Um- und Aufbruch im rechtsrheinischen Köln

Das rechtsrheinische Köln wird in den kommenden Jahren weiter an Fahrt gewinnen und viele Veränderungen mitbringen, was für die gesamte Stadt einen großen Schub nach vorn bedeutet. Es entstehen zukunftsweisende Stadtquartiere mit attraktiven Grünanlagen direkt am Rheinufer.

Viele neue Projekte bieten qualitativ hochwertige Architektur und eröffnen Perspektiven auf das Nebeneinander von Wohnen und Arbeiten. Die vorhandenen Industriehallen werden dabei mit ihrem alten und mächtigem Charme eine große Rolle spielen, da die Vergangenheit stets spürbar bleiben soll. Ebenso wird die Koelnmesse ihr Gelände erneuern. Dazu entsteht mit der MesseCity ein neues modernes Büroviertel sowie eine neue Musicalbühne im Staatenhaus. Das Deutzer Feld etabliert sich als gute Adresse für große Unternehmen.

Mülheim-Süd

Das ca. 70 Hektar große Gelände rund um den Mülheimer Hafen ist aufgrund der zentralen Lage von großer Bedeutung für die Kölner Stadtentwicklung. Das Gelände soll zu einem gemischten, urbanen Viertel sowohl zum Wohnen als auch zum Arbeiten umgeformt werden. Ebenso ist damit der Bau von außergewöhnlichen Plätzen und Parks geplant. Des Weiteren entsteht nördlich des Hafens auf dem 4,6 Hektar großen Areal des ehemaligen Mülheimer Güterbahnhofs ein neues Quartier, welches mehrere Tausend Arbeitsplätze im Bereich Dienstleistung und Gewerbe bieten wird. 

Rund um die Messe

Das Messegelände wird modernisiert. Dabei investiert die Koelnmesse bis 2030 über 600 Millionen Euro in die Entwicklung.Das Umfeld wird deutlich attraktiver. Park- und Logistikräume sowie die Verkehrsinfrastruktur werden neu gestaltet. Ebenso entstehen zwei neue Hallen, wovon eine als Multifunktionshalle für Kongresse genutzt werden soll. Das denkmalgeschützte Staatenhaus im Rheinparkweg wird zum festen Standort des Musicaltheaters.

Deutzer Messe

Der Deutzer Hafen soll zum lebendigen Quartier mit mehreren tausend Arbeitsplätzen und Wohnungen in Sichtweise des Doms umstrukturiert werden. Direkt gegenüber dem Rheinauhafen soll ein Stadtviertel für alle Bürgerinnen und Bürger entstehen, welches sich durch ein individuelles und einzigartiges Bild auszeichnet.

Deutzer Feld und Campus Deutz

Die Technische Hochschule erneuert den Campus. Im Mittelpunkt soll ein grüner Platz entstehen, um den herum sich das „Akademische Viertel“ mit den verschiedenen Fakultätsbauten ausbreitet.

Wie können wir Ihnen helfen?

Es gibt kein Problem, keine Notlage oder sonstige Lebenssituation, in der wir nicht schon seit Jahren erprobt sind. Kontaktieren Sie uns gerne für ein unverbindliches Kennenlerngespräch, bei dem wir Sie zu Ihrem Anliegen beraten können.

Mehr zum Thema

Alle ansehen

Wir verwenden Cookies 🍪

Wir verwenden Cookies, um beispielsweise Funktionen für soziale Medien anzubieten oder die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Sie geben Einwilligung zu unseren Cookies, wenn Sie unsere Webseite weiterhin nutzen. Um fortzufahren müssen Sie eine Auswahl treffen.

Weitere Informationen zum Thema Datenschutz und Cookies können Sie unserer Datenschutzerklärung entnehmen. Unter Einstellungen können Sie gezielt Optionen ein und ausschalten.

Einstellungen

  • Die Seite verwendet Cookies um Session Informationen zu hinterlegen. Diese sind nicht personenbezogen und werden nicht von fremden Servern ausgelesen.
    Alle unsere Bilder und Dateien liegen in unserem Content Management System Ynfinite und werden von dort bereitgestellt. Ynfinite erhält durch die Bereitstellung Ihre IP Adresse, diese wird jedoch nur zum Zwecke der Bereitstellung der Bilder im Rahmen eines HTTP Aufrufes verwendet. Die Daten werden nicht langfristig gespeichert.

  • Inhalte aus externen Quellen, Videoplattformen und Social-Media-Plattformen. Wenn Cookies von externen Medien akzeptiert werden, bedarf der Zugriff auf diese Inhalte keiner manuellen Zustimmung mehr

  • Diese Cookies sammeln Informationen, die uns dabei helfen zu analysieren, wie unsere Webseite verwendet wird und wie effektiv unsere Marketingkampagnen sind. Dabei werden Daten zum Beispiel mit Hilfe von Google und Facebook ausgewertet. Mithilfe der Analysen aus diesem Cookie können wir Anwendungen für Sie anpassen, um unserer Webseite zu verbessern. Wenn Sie nicht möchten, dass wir Ihren Besuch auf unserer Webseite verfolgen, können Sie das Tracking in Ihrem Browser hier deaktivieren.