Fotofinish! Neues Rekordergebnis auf den letzten Drücker

von Sanela Hodovic

von Sanela Hodovic

Am Ende des Jahres gab es tatsächlich noch ein Fotofinish zwischen dem Rekordjahr 2019 und 2021. Durch einen phänomenalen Endspurt mit mehreren Deals im dreistelligen Millionenbereich, konnte das Transaktionsvolumen (TAV) für das Gesamtjahr 2021 die 3 Mrd. €-Schallmauer durchbrechen und im letzten Moment mit 3,25 Mrd. € einen neuen Rekord aufstellen. Über 60 % des Gesamtjahresresultats wurden im 4. Quartal des Jahres (Q4 2021: 2,02 Mrd. €) realisiert.


Investment-/ Assetmanager haben in 2021 ihre Einkaufswagen in Köln gut füllen können. Mit einem Anteil von ca. 47 % hat die Käufergruppe fast die Hälfte des gesamten Transaktionsvolumens ausgemacht. Auf der Verkäuferseite gab es einen Vierkampf auf Augenhöhe. Projektentwickler / Bauträger (24%) hatten hierbei leicht die Nase vorn. Dicht dahinter befanden sich Private Investoren / Family Offices / Eigennutzer (22%), Banken (1%) und Investment-/ Assetmanager (ca. 19%).

In der Gesamtjahresbetrachtung haben Büroimmobilien immer den höchsten Anteil am Marktgeschehen in Köln gehabt. Auch in 2021 wurden mehr als die Hälfte des Transaktionsvolumens in die Assetklasse Büro (54,6 %) gesteckt. Waren Bürogebäude im 1. HJ 2021 prozentual noch im Hintertreffen, wurde in der 2. Jahreshälfte umso mehr in Büroimmobilien investiert. Zum Halbjahr 2021 haben Mix-Used-Immobilien noch auf dem ersten Platz rangiert. In der zweiten Jahreshälfte fanden weniger Transaktionen im Bereich der Mischnutzungen statt. Dennoch rangiert die Assetklasse mit einem Anteil über 18,4 % auf dem zweiten Rang. Die größte Transaktion in dieser Assetklasse ist der Projektentwicklung von der Gerchgroup, dem Laurenz Carré in der Kölner Altstadt-Nord zuzuordnen.

Mit einem Gesamtinvestmentvolumen von 1.079 Mio. € (ca. 33,2%) tront die Altstadt-Nord wieder über allen anderen Stadtteillagen. Dies bedeutet in Summe fast ein Drittel des Gesamtumsatzes. Mit 19,3 % folgt Deutz als einziger rechtsrheinischer Stadtteil in den Top-5. Dicht dahinter folgt Ehrenfeld/Braunsfeld, das sich zusammengefasst mit 18,1 % ebenfalls noch im zweistelligen Prozentbereich befindet. Mit einem gewissen Abstand dahinter reiht sich die Altstadt-Süd mit 8,0 % ein. Auf dem 5. Platz kommt Marsdorf, wo 5,1 % des Transaktionsvolumens investiert wurden.

 

>>  Kölner Büromarkt - Gesamtjahr 2021
>>  Bonner Büromarkt - Gesamtjahr 2021

Zurück